Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Weshalb wir arbeiten wie wir arbeiten oder: Unsere Philosophie
Willkommen am INK!
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Aktuelle Lehrtermine
Wintersemester 2021/22
Curriculum Lehrgang »Literarisches Schreiben« & Erläuterungen zu diversen Lehrangeboten
Dozent*innen des INK
Arbeit statt Almosen – Pressespiegel
Wie wir mit Referenztexten arbeiten oder: Das Exempel Seite 33
Mario Vargas Llosa: Die jungen Hunde.
Guillermo Cabrera Infante: Drei traurige Tiger.
Thomas Bernhard: Frost
Seite 33 / Gastdozent: Stefan Kutzenberger
Stefan Kutzenberger: Jokerman
Jorge Luis Borges: Fiktionen
Miguel de Cervantes: Don Quijote
Absolvent*innen des INK NÖ & ihre Publikationen
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Requiem: Fortwährende Wandlung
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
p[art] – Kooperation 2015–2017
1. Projektjahr
2. Projektjahr
3. Projektjahr
Wintersemester 2018/19
Wintersemester 2017/18
Literaturprojekte & Workshops zur Sprachkompetenz in Schulen
Culture Connected im Covid-Jahr 2021: INK macht Schule
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in Henndorf / 2020
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in der VS-Großharras
INK NÖ macht Schule: CultureConnected im BORG Mistelbach
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Grafenwörth
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf »Die Welt wird nie gut …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Laa/Thaya »Und was wenn …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Oberschoderlee »Gemeinsam gestalten«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Stronsdorf: »Wenn die Nacht keine Tür …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Gaubitsch: »Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Literaturprojekte & Wettbewerbe
Hierzulande/Andernorts
Übersicht über frühere Semester
Sommersemester 2021
Wintersemester2020/21
Sommersemester 2020
SommerAkademie 2020
Sommersemester 2019
Wintersemester 2019/20
Sommersemester 2018
Sommersemester 2017
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2016
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommerakademien
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016

Dozent*innen des INK

 

„Es ist nicht genug, ein Geheimnis der Kunst zu kennen, man muss es auch auszudrücken und zu lehren wissen, damit es Bestand in der Welt habe.”

(Zweig, Stefan: Das Geheimnis des künstlerischen Schaffens. Frankfurt a. M.: S. Fischer 1984. Vorderer Klappentext.)

 



















Dr.in Marlen Schachinger


freiberufliche Autorin, zahlreiche Publikationen, Preise und Stipendien, Literaturwissenschafterin;

Forschungsschwerpunkte als Literaturwissenschafterin: Pädagogik des Creative Writing, Lehrkonzepte für Studiengänge Literarisches Schreiben (Europa, USA), Rezeption & Kritik, Sozialgeschichte der Literatur, Wechselbeziehungen, HerStory.

Zuletzt erschienen: »Fragmente: Die Zeit danach« (Buch & Hörbuch), »Arbeit statt Almosen« (Doku), »Kosovarische Korrekturen« (Promedia), »Requiem« (Septime), »Martiniloben« (Septime) …
Lehrt am INK die Schwerpunkte Literarisches Schreiben und Narration, Basiskenntnisse der Literaturwissenschaft, Sozialgeschichte der Literatur, Rezeptionsforschung, Literaturkritik und -analyse, übernimmt Einzellektorate und Schulworkshops.
(www.marlen-schachinger.com)



Siljarosa Schletterer
*1991, freiberufliche Autorin, Lyrikerin, Wissenschaftlerin und Kulturvermittlerin. Studium der Literatur- und Musikwissenschaft mit den Forschungsschwerpunkten: (Gegenwarts-) Lyrik, Zusammenspiel von Musik und Sprache. Vermittlung von Lyrik als Organisatorin, Kursleiterin, Moderatorin, Herausgeberin: organisiert das Lyrikfestival W:ORTE in Innsbruck mit, initiierte und betreute redaktionell die Lyrikreihe „Auf Seiten der Menschlichkeit – Poesie und Widerstand“, die Lyriksendung "wortflAIR", Gründungsmitglied der Kunstplattform »art against racism« und der Lyriklesebühne »wir machen halt lyrik«. In ihrem Unterricht möchte sie jede*n ermutigen, das wunderbare Universum der Poesie zu entdecken und die ganz eigene Stimme mehr und mehr zum Leben zu erwecken.
(www.siljarosaschletterer.com)


Florian Lutzky
Ganz nach dem Motto »redefining weird since 1988«, möchte Florian Lutzky andere Kreativschaffende dazu ermutigen, am aktuellen künstlerischen Zeitgeist mitzumischen und frischen Wind in die Musiklandschaft zu bringen. Auch als freischaffender Musiker, Songwriter, Video, Musikproduzent und Japanologe sagt er dem artistischen Elitismus den Kampf an.
In seinem Unterricht möchte er Einblick geben in die aktuellen Entwicklungen einer sich etablierenden Musikszene, die keine Grenzen mehr zu kennen scheint, und in der es gilt, den eigenen Platz zwischen elektronischen Samples und analog-akustischen Elementen zu finden. Alles ist erlaubt, und jede Stimme zählt, besonders Deine!


Kulturpädagogin Corinna Antelmann
Autorin und Dramaturgin (Film, Literatur und Theater)
*1969. Seit ihrem künstlerischen Studium der Film- und Literaturwissenschaften vorwiegend als Drehbuchautorin für Film und Romanschriftstellerin tätig; unter anderem erhielt sie den Frau-Ava-Literaturpreis und das Kranichsteiner Literaturstipendium. Zuvor war sie als Headautorin der Trickompany Hamburg und als Dramaturgin für Theater- und Filmprojekte (u.a. Kampnagel Hamburg) tätig. Neben klassischen dramaturgischen Fertigkeiten ist Corinna Antelmann mit den aktuellen Methoden der Drehbuchlehre vertraut (Parker, Cunningham, Schlesinger). Als Dozentin lehrt sie Storytelling an der Universität Hildesheim und begleitet die Masterklasse an der FH Salzburg bei der Entwicklung der Drehbücher aller Abschlussfilme. Ihre Unterrichtsmethode zeichnet sich durch hohe Empathie aus, neben dem unbedingten Willen, der Individualität des Ausdrucks gerecht zu werden.
www.corinna-antelmann.com



Mag. Michael Stavarič
Geboren 1972 in Brno (CZ), Studium der Bohemistik und Publizistik, lebt als freier Schriftsteller und Übersetzer in Wien. Zahlreiche Auslandsaufenthalte, u.a. Dozenturen an der Rutgers-University in New Jersey und Ludwig-Maximilian-Universität München. Seine Romane und Kinderbücher wurden vielfach prämiert, u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, dem Wiener Kinderbuchpreis, der IBBY Honour List (International Board on Books for Young People), zuletzt erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert-Bosch-Stiftung.
(Weiterführendes unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Stavarič)



Dominik Hillisch


ist seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen im & für den ORF tätig: Sei es vor und hinter der Kamera, Moderation, Projektleitung und Redaktion für verschiedene Magazine und Nachrichtensendungen, bei der Aufnahme und Gestaltung zahlreicher Beiträge. Seit über zehn Jahren arbeitet er auch in jenem Bereich, den er im INK überwiegend lehrt, im Videojournalismus.
Das VideoPorträt dient hierbei als Einführung in den Videojournalismus, denn längst ist der Auftritt des Schriftstellers, der Schriftstellerin in der Öffentlichkeit nicht mehr nur auf Printmedien beschränkt. Selbstdarstellung im Sinne eines bewussten Gestalten des eigenen Videoauftritts wird hierbei erlernt und zugleich kritisch hinterfragt: Mit welcher Bildsprache können literarischen Botschaften und Bilder vermittelt werden? Welche Wechselwirkung gibt es zwischen Bild und Ton? Und wie werde ich hierdurch von anderen wahrgenommen?



Als Gastdozent*innen u.a.:
Josef Haslinger
Silke Hassler
Stefan Kutzenberger
Ursula Laudacher
Lydia Mischkulnig
Doron Rabinovici
Robert Schindel
Stefan Slupetzky
Julian Schutting
Vladimir Vertlib
Renate Welsh
Andrea Winkler